Thema Kosmologie und Philosophie

 

Was ist ein Archetypisches Symbol?

 

 

Ein archetypisches Symbol (aus dem Griechischen von Archetpus = Urbild und  Symbol = Etwas Zusammengefügtes) ist ein Bedeutungsträger, der für ein Grundthema des von dem schweizer Psychologen Carl Gustav Jung so bezeichneten ‚kollektiven Unbewußten’ steht. Die damit zum Ausdruck gebrachten Zusammenhänge können unter anderem in Träumen oder Schlüsselsituationen in Erscheinung treten. Indem Jung sich mit den sehr abstrakten Archetypen beschäftigt hat, hat er dabei vor allem die viel konkreteren archetypischen Symbole thematisiert.

 

Definition des Begriffs bei Carl Gustav Jung

Carl Gustav Jung hat den Symbol-Begriff immer wieder im Zusammenhang mit seiner Archetypen-Lehre verwendet – so etwa als Titel seines Bücher ‚Wandlungen und Symbole der Libido’ oder ‚Der Mensch und seine Symbole’. Er stellte fest, daß bestimmte Symbole als Bilder, Motive oder Themen in der kollektiven Vorstellung und Mythologie in einer bestimmten Grundform besonders häufig thematisiert werden und auch im persönlichen Bewußtsein oder Unterbewußtsein einzelner Menschen eine wesentliche Rolle spielen, ohne daß sie als kulturell weitervermittelt angesehen werden können. Dabei verwendete er beide Begriffe – Archetypus und Symbol - oft deckungsgleich, wobei aber zugleich deutlich wurde, daß es darin einen Unterschied gibt: Während ein unbewußter Archetypus noch nicht zu einem konkreten Bild (oder Ereignis) ausgeformt ist, ist das in seiner symbolhaften Form bereits der Fall. In der symbolhaft in Erscheinung tretenden Form ist der Archetypus bereits präkonkret und bedarf nur noch der Deutung. Während also der Archetypus als solcher noch eine dem Individuum unbewußte Gestalt und Grundmotivation darstellt, tritt er als Symbol bereits sichtbar in Erscheinung und damit in eine Vorstufe zur völligen Bewußtwerdung. Das archetypische Symbol ist demnach ein Zwischenstadium im Übergang vom Unbewußten zum Bewußten und wird dadurch besonders bedeutsam, daß es sich damit auch um einen Wechselwirkungsvorgang zwischen Subjekt und Objekt handelt – zwischen äußerer und innerer Erlebniswelt. Es kann sowohl wie zufällig und schicksalhaft von außen kommen, um erst dann wahrgenommen zu werden, als auch bewußt eingesetzt und verwendet werden – etwa von einem Künstler, der damit bestimmte Assoziationen wecken möchte.

 

 

Archetypus

Als Archetypus oder Archetyp werden Urformen des kollektiven Unbewußten bezeichnet. Obwohl diese bisweilen selbst von manchen Psychologen lediglich als im persönlichen Unbewußten angesiedelt vorgestellt werden, geht aus vielen Bemerkungen Jungs hervor, daß er den von ihm als ‚kollektives Unbewußtes’ bezeichneten Bereich sehr viel tiefer verstand. Er war sicher kein ‚Genetiker’ in der positivistischen und materialistischen Form, sondern hing eher der ‚idealistischen’ und neuplatonischen Philosophie an. Das geht u. a. sehr deutlich aus der Tatsache hervor, daß er zumindest astrologische Strukturelemente durchaus ernst nahm und gerade aus ihnen die meisten seiner Archetypen-Vorstellungen übernahm. Daß archetypische Muster kulturübergreifend in Erscheinung treten, schließt auch offensichtlich die Annahme aus, daß ihre Übermittlung kommunikativ oder genetisch verbunden ist. Man mag sich zwar die Disposition zur individuellen Thematisierung bestimmter archetypischer Muster als vererbbar vorstellen, aber ihre originale Quelle liegt sicher tiefer und geht – wie der von Jung gewählte Name ‚kollektives Unbewußtes’ ansich auch besagt – über die individuelle Verankerung weit hinaus. Auch muß darwinistisch begründeten Erklärungen der Art, daß bestimmte Verhaltensmuster für das Überleben der Art oder des Individuums vorteilhaft waren und dazu eine aus den archetypischen Mustern hervorgehende instinktive Disposition genetisch vorgeprägt sein könnte, mit Vorsicht begegnet werden, da diese Muster eben in ganz unterschiedlichen Kulturen und unter ganz unterschiedlichen äußeren Bedingungen gegeben sind. Welche Überlebensfunktion sollte etwa der in nahezu allen Kulturen mit schamanischen Wurzeln vorkommende Weltenbaum haben?

 

Main page Contacts Search Contacts Search