Thema Esoterik

Literatur

Der von uns eingetragene Wikipedia-Artikel 'Grüner Mann' (Inzwischen geändert).
http://www.diekelten.at/kopfkult.htm
http://www.nebelvonavalon.de/deutsch/vater.html
http://spheric.de/der-gruene-mann-the-green-man
http://www.rpz-heilsbronn.de/tagungshaus/der-gruene-mann-schoepfung-bewahren.html
http://ouroboros-forum.de/index.php?option=com_content&view=article&id=134:04-die-vertikale-gesellschaft&catid=60:grundlagen&Itemid=108
http://ouroboros-forum.de/index.php?option=com_content&view=article&id=151:neu&catid=60:grundlagen&Itemid=108

[1] Jacob Böhme: Sendbrief 4/ 6-15
[2]Siehe dazu u.a. Asterix.
[3]Eine fundamentale und in allen Kulturen wiederkehrende Metapher für das Universum und den Erdenkreis. Man kann sie übrigens auch so deuten, daß die Schlange sich nicht selber frißt, sondern selbst hervorbringt. In dieser Bedeutung steht sie für das sich selbst erschaffende, sich selbst denkende, Universum. Sie ist aber auch eine Matapher für die Kreativität, die sich im einzelnen Menschen nur dadurch wiederholt, daß er sich mit der göttlichen Kreativität verbindet.
[4] William Anderson: Der grüne Mann; ein Archetyp der Erdverbundenheit. (ISBN 3-530-01490-7)
[5] Gustav Meyrick: Das grüne Gesicht. (ISBN 978-3548244396)
[6] Die Darstellung findet sich bei der Abtei von St. Denis in Frankreich.
 

 

 

Main page Contacts Search Contacts Search