Verlag

Folianten 5

Turm-Verlag

Alle Bestellungen über:

Fax.: 02252/834490

(Unsere Verlagsprodukte sind im allgemeinen nur für registrierte oder interne Mitglieder zugänglich. Hier sind dagegen nur die öffentlich zugänglichen aufgelistet.)

 

 

 

(Admin:) Prometheus

Hierbei handelt es sich um ein Romanprojekt unseres Administrators. Es ist bereits ausgeführt und kann auch als Sonderanforderung erworben werden, wird aber vorerst nur in unserem Selbstverlag geführt. Im wesentlichen versucht er darin, seine in seinen 'Admin-Essays' dargestellte Philosophie in einer romanhaften Handlung darzustellen. 

Der Held des Romans versucht nicht weniger, als einen Traum, der ihn sehr beschäftigte, zur Realität werden zu lassen. Mit Hilfe eines besonderen Mentors gelingt es ihm auch tatsächlich, in die schon längst vergangene Welt des Traumes zurückzugelangen und ergreift dort sogleich Partei für eine der in dieser gegeneinander kämpfenden Parteien. Mithilfe der Mittel, die er dazu aus seiner Gegenwart mitgebracht hat, gelingt ihm das mit immer größerem Erfolg, bis er dann auf einen viel größeren Gegner trifft, der ihm die Vermessenheit seines Tuns vor Augen führt. Die Lehre, die er daraus zieht, lautet: Das Gesetz der Vergangenheit ist zwingend, und die Geschichte lässt sich nicht umschreiben.

 

Exposé des Romanes.

Der Roman ist in drei Bücher und diese sind wiederum jeweils in drei Teile untergliedert - und zwar in:

Buch A:  Das Gesetz der Vergangenheit Erster Teil.           

                    Das Gesetz der Vergangenheit. Zweiter Teil.

             Das Gesetz der Vergangenheit. Dritter Teil

Buch B: Die Büchse der Pandora.

Buch C: Darstellung der philosophischen Inhalte: Diese Darstellung wird nur insofern besonders interesierten Lesern angeboten. Der vorausgehende Romantext sieht dagegen von deren besonderer Darstellung ab, um das eigentliche Romangeschehen insofern nicht zu überfrachten und es auch für eine breitere Leserschaft interessant zu halten.

 

 

Poster: Der astrologische Tierkreis

G.Vieth: Der Geist-Organismus

Herbert Ganz: Die letzten 270 Jahre aus astrologischer Sicht

 

Main page Contacts Search Contacts Search