Gästebuch

 

 Ausgewählte Einträge

 
Hans Joachim Badzong
 
Hallo, ich bin daran interessiert, mit kompetenten Leuten regen Gedankenaustausch zu halten. Ich will daher auch noch meine Erfahrungen bei Euch sammeln. Oft erlebe ich in Foren, dass man sich über das Wetter, die eigenen Befindlichkeiten und allerlei Dies und Das austauscht. Daran bin ich kaum interessiert.

Wenn ihr euch ein Bild von meinen Aktivitäten machen wollt, besucht meinen Blog http://hajoba38.blogspot.com/
 
 
 
Daniel T. Streuli 
 
 
Hallo, liebe Redakteure!

Mit Begeisterung teile ich euch mit, dass ich bei euch mitmachen möchte. Ich werde auf eurer Seite in absehbarer Zeit Beiträge schreiben.

Sie hat mich sehr beeindruckt, vor allem die Beiträge über Philosophie, denn es fehlt wirklich an Privatgelehrten die sich getrauen den Status Quo vollumfänglich zu hinterfragen sowie daran Kritik zu üben, denn Mietmäuler gibt es leider zuhauf.
 
 
Adminkommentar Adminkommentar
 
Hallo Daniel!

Ja, dann solltest du vor allem auch unseren Artikel 'Der aktuelle Weg zur Wahrheit' lesen. Übrigens war uns dein Begriff 'Mietmäuler' neu. Den werden wir in unser Vokabular übernehmen. Ist er in der Schweiz gebräuchlich?
 
 
Mark
 
  
Hallo, ich bin restlos begeistert von dieser HP. Was für eine Mühe du dir da gemacht hast...toll!!
Sehr interessant zu lesen. Weiter so! Ich werde öfter mal reinschauen!

Grüße
Mark
 
Adminkommentar Adminkommentar

Geht das an den Administrator? Was heißt dann aber hier: Ich? Wie sind immerhin ein Team!
Aber laß bitte weiter von dir hören.
 
 
Horst Piepereit 
 
Ich habe viele ihrer Seiten mit Genuss gelesen.
 
 
Klaus Kückelhaus 
 
 
Hallo, liebe Redaktion!

Ich hatte seinerzeit "Euro Begriffe " gegoogelt weil ich mehr und mehr Fragen zum Euro und anderen Dingen habe , vieles in Gesellschaft und Politik unlogisch und nicht erklärbar ist .
Nun, Sie können es jetzt als Polemik abtun was ich jetzt dazu schreibe:
Der Euro ist ein Instrument ( im Kern vielleicht sogar einmal gut gemeint) um die Leute zu knechten .
Das hatte man im Mittelalter durch die Kirche , das hatte man mit Sklavenhaltung bis in 19. Jh , das hatte Kaiser Reich und Nazi- Herrschaft .
Allein nach dem 2. Weltkrieg war die Herrschaft zwingend auf das Volk angewiesen und so schmiedete man humane und sogar eine Zeitlang "ehrliche " Bündnisse .
Je wohlhabender Finanzwesen , Industrie und Politik , desto mehr entfernt man sich wieder vom Volk ( das geschieht grade bzw seit der Jahrtausendwende massivst )
Es ist daher müssig "Euro" oder sonstige Analysen anzustellen . es wird nichts bringen .
Allein dass ein Herr Schröder und ein Herr Hartz unversehrt durch die Lande reisen können ist für mich ein Phänomen ...............
Die Ausreden der Politiker sind so unendlich wie das Universum und das Verlangen des Staates nach Geld ebenso .

Übrigens sah ich gestern eine Sendung über die Eroberung der "Neuen Welt "
 
Adminkommentar Adminkommentar

Hallo, Herr Kückelhaus!

Wir sind tatsächlich gerade dabei, eine Artikelserie zur Euro-Krise einzustellen und wußten gar nicht, daß das jetzt schon in unseren bisherigen Artikeln unterschwellig so sehr angelegt war. Aber oft erkennt man seinen eigenen Standort erst aus der Außenperspektive anderer.

Etwa spätestens im April 2013 werden bei uns zu diesem Thema etwa 20 weitere Artikel erscheinen. Die sind zwar größtenteils schon ferig, aber es gibt in unserer Redaktion dazu jetzt noch Differenzen.
Trotzdem würde es uns interessieren, aus welchem oder welchen unserer Beiträge Sie hier schon etwas gelesen haben, der schon etwas zu dem Thema sagt. Können Sie uns das noch sagen?

Übrigens sehen wir das wirklich ganz ähnlich wie Sie. Es gibt hier eine Konfrontation zweier Lager. Und das sind nicht etwa die, die die Bild-Zeitung propagiert (die fleißigen Deutschen hier, die von den faulen Griechen dort ausgebeutet werden), sondern die internationale Finanzoligarchie oben, die die Normalbürger aller Länder immer mehr nach unten in die Armut und das Chaos drückt. Das wird so lange weitergehen, bis es zu einer Revolution kommt. Es ist zwar hart, aber wir kommen nicht an der Tatsache vorbei, daß wir wieder die Guillotine aus dem Keller holen müssen, auch wenn die dann zu einer Terrorherrschaft führt und leider auch viele Unschuldige trifft.




Hanns L. Scherblein 
 
Ceterum censeo canes... Die Urschrift in Alexandria verbrannt? Soll das eine Parodie sein? Ich habe von diesem Dialog noch nie etwas gehört. Kann man dazu näheres erfahren? Auch erinnert mich der Inhalt des Dialoges sehr an Hume und dürfte damit wesentlich moderner sein!
 
Adminkommentar Adminkommentar

Kennst Du nicht den Xymmachos? Siehe einmal unter Google nach.
 
 
 
 
Nadja Einenhof 
 
Danke sehr an den Webmaster.

Gruss Nadja
 
 
 
Georg Kranefus 
 
Mein früherer Eintrag ?
Mein früherer Eintrag ist verschwunden. Wo kann ich ihn finden?
 
Adminkommentar Adminkommentar

Du solltest solche Einträge im redaktionellen Teil machen. Da hast Du schließlich Deinen persönlichen Bereich, und da haben wir ihn hingeschoben
 
 
Erdmuth Kaiser 
 
Wie kommt Ihr denn zu den Informationen zum Deutschen Staatshaushalt? Da habe ich noch nichts gefunden, obwohl es mich schon lange interessiert.
 
Adminkommentar Adminkommentar

Mit Fleiß kommt man da auch zum Ziel, aber eine Direktübersicht gibt es sonst tatsächlich nirgendwo.
 
 
Klaus Wilhelm von Ameln 
 
 
Hallo zusammen, ich grüße Sie!

Ich bin froh, dass ich diese Seite geöffnet habe, denn da sind eine Menge an Themen aufgeführt, die mich interessieren.

Mit diesem Enladungsartikel, in dem nicht gerade wenig Fehler sind, haben Sie wahrscheinlich den ersten Test mit mir gemacht um mich kennen zu lernen - und ich falle voll drauf rein, indem ich das hier schreibe javascript:gb_smilie(':)';).
---------------------
Richtigstellung

Hätte Herr .. sich Ihre Seite

Klaus Wilhelm von Ameln ?... sorry, gerne bleibe ich beim "du" - du hast mir doch das Folgende geschickt und da habe ich den Link geöffnet um dich näher kennen zu lernen.
 
Adminkommentar Adminkommentar

Hallo Klaus-Wilhelm!

Nachdem wir dich etwas kennengelernt haben, glauben wir, daß du bei uns falsch bist.
 
 
 
Gerd Zimmermann 
 
Mein Beitrag ist auf meiner Homepage zu sehen
 
.
Baginski, Cindy 
 
Ich würde mich gern in Ihrem Forum registrieren, aber leider wurde mir immer eine Fehlermeldung angezeigt.

Viele Grüße
Cindy Baginski
 
Adminkommentar Adminkommentar

Danke für den Hinweis. Wir haben uns schon gewundert, daß in letzter Zeit niemand mehr kam. Jetzt dürfte es wieder klappen, allerdings ist das Forum noch geschlossen. Wir hatten vorübergehend auch die anderen Zugänge wegen zu vieler Spam-Mails geschlossen. Leider gestattet unsere Software keinen Captcha.
 
 
 
Olaf 
 
Wunderbar!
Diese Seite ist das, wonach ich mein Leben lang gesucht habe!
 
Adminkommentar Adminkommentar

Könntest Du das näher begründen? Platz dazu wäre hier ja.
 
 
 
Peter Zimmermann 
 
Sehr informativ!
Sehr informativ - zumindest der politische Teil. Aber es ist schon ein recht buntes Gemisch:
Spekultative Philosophie,
Kritische Naturwissenschaft,
Astrologie,wüste Esoterik
Linke Politik...
Wie paßt das alles zusammen? Woher habt ihr diesen bunten Haufen Redakteure? Ich kann mir kaum denken, daß die alle mit allem einverstanden sind.
 
 
Supreme 
 
Mitautor.

Adminkommentar Adminkommentar

Ist schon erledigt.
 
 
 
W. Meißner 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich stieß auf Ihre sehr interessanten Ausführungen über die Berater.
Darin wird auch angedeutet, daß Geheimdienstliches / Scientologisches mitschwingt.
Ich möchte hierzu anregen, einmal darüber nachzudenken, ob es sich - auch bei Scientology - letztlich um Tarnfirmen von CIA- und anderen US- (u.a.) Geheimdienstlern handeln könnte.
Ggf. werde ich Ihnen meine Gedanken näher begründen.
Was Sie über den nichtswürdigen R. Berger schreiben, paßt zu unseren Beobachtungen.
Wußten Sie, daß er jährlich den "Preis für Menschenwürde" (1 Mio Euro, Medaille mit Weltformel) vergibt?
Vorerst möchte ich Ihnen Einblick in seit längerem nicht beantwortete Fragen an den "strategischen Berater" G. Beckstein geben: http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_guenther_beckstein-512-11182--f243090.ht ml#q243090
Mit freundlichem Gruß
W. Meißner
 
 AdminkommentarAdminkommentar

Hallo, Herr Meißner!
Wie Sie (wir sagen hier üblicherweise: Du) in unserer - Internen Liste: Beiträge in Vorbereitung - sehen, steht dort das Thema 'Scientology' an oberster Stelle. Es steht schon seit über einem Jahr auf unserer Liste. Aber das hat bisher nur zur Anhäufung von Material geführt, jedoch noch nicht zu einem ausgereiften Essay. Wenn Sie dazu also etwas haben, würde uns das sehr interessieren - und vielleicht können wir ggf. in Zusammenarbeit daraus einen auf unserer Seite endlich (!!) veröffentlichungsfähigen Artikel machen.

Was das Thema 'Roland Berger' angeht, so können Sie unter Zuhilfenahme unserer Suche (obere Leiste) ermitteln, daß er in insgesamt vier unserer Artikel erwähnt wird - nämlich in 'Die Banken' - 'Der deutsche Staatshaushalt' - 'Die Berater' - 'Alles ins Taschentuch'. Wenn Sie die genauen Stellen darin finden wollen, sollten Sie sich die Artikel in Ihr eigenes WORD-Programm kopieren und die dortige interne Suchfunktion benutzen.

Übrigens wäre Berger auch noch einen eigenen Artikel wert. Er sollte ggf. auch noch in unserem Artikel 'Treuhand' erwähnt werden. Im Stil könnte ein separater Artikel dazu etwa in der Form wie 'Dumbo - der Usurpator' gefaßt werden (siehe dort). Er gehört jedenfalls ansich unter das Überthema 'Underground- Subversion'. Ein weiteres derariges Thema wäre Birgit Breuel.

 
 
Ed Dellian 
 
Anfrage.
Ich würde gerne einen Kommentar zu Ihrem Text "Der wahre Newton" abgeben bzw. mit dem Verfasser korrspondieren. Es geht u.a.darum, dass er/sie (freilich wie alle) Newton eine "Fernwirkungstheorie" der Gravitation zuschreibt, die Newton ausdrücklich abgelehnt hat (Brief an Bentley, Feb. 1692/3). Sie findet auch in den Principia keine Stütze, wenn man deren Inhalt beachtet und ernst nimmt (siehe dort Buch I Definitionen 5-8, und Erläuterung zu Def. 4). Newtons authentische Gravitationstheorie ist eine "Nahewirkungstheorie" im nicht-materiellen Gravitationsfeld, das Newton sehr wohl kannte, wenn er es auch nicht so nennt. -
Die Überwindung der materialistischen Naturwissenschaft gelingt nur, wenn man die Philosophie der Gründerväter respektiert, die von den Nachfolgenden (u.a. Kant!) verdorben wurde.
 
Adminkommentar Adminkommentar

Hallo, lieber Ed!
Wir sind sehr neugierig auf deinen Kommentar, aber dazu ist hier im Gästebuchbereich wohl nicht der richtige Platz. Wir sollten das vielleicht am besten erst einmal per mail vorbereiten, und dann wäre es schön, wenn du dich als einer unserer neuen Autoren anmeldetest. Dann bekommst du nämlich bei uns einen eigenen Bereich, in dem du ganze Artikel vorbereiten kannst.
 
 
 
Victor976 
 
This is an excellent site!
Want to know more about
 
 
 
Dr. Iwan Diehl 
 
Sehr geehrte Team-Mitglieder,

Hiermit möchte ich u.a. meine Begeisterung und mein grosses Interesse für Ihr Projekt 'Ouroboros' zum Ausdruck bringen und zugleich das Buch bestellen.

Ich bin an dem gesamten Themenkomplex sehr interessiert, zumal ich mich seit Jahren mit Untersuchungen zur Phänomenologie eines qualitativ-mathematisch aufgebauten Modells zur Beschreibung der hermetischen Ordnungsstrukturen und Dynamik unseres Universums beschäftige. Den mathematischen Formalismus habe ich in einem umfangreichen Manuskript fixiert, die programmtechnische Aufbereitung für den Computer ist nur zu einem geringen Teil realisiert, hier suche ich noch nach Möglichkeiten. Derzeit arbeite ich an einer monographischen Darstellung des Ganzen; dabei möchte ich natürlich die Beiträge in dem Ouroboros-Buch sehr gern berücksichtigen. Dabei zeigt sich ein grosses Problem deshalb, weil die Autorenschaft im einzelnen aus den Beiträgen nicht ersichtlich ist. Wie soll man vorgehen, um eine Verletzung des Urheberrechtsanspruchs zu vermeiden, welche Regelung schlagen Sie vor?

Ich freue mich über eine gelegentliche Antwort. Inzwischen darf ich Ihnen für das gerade angelaufene Jahr 2011 vor allem Gesundheit, aber auch viel Freude und Erfolg für Ihre Arbeit wünschen.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. med. Iwan Diehl
Kehlhofstrasse 23
D-78266 Büsingen
Tel. +49 (0) 7734-93 44 38
 
Adminkommentar Adminkommentar

Sehr geehrter Herr Dr. Diehl!
An einem Computerprogramm, das zur Visualisierung unserer Philosophie beitragen könnte, wären wir wirklich interessiert. Das ist es, was uns tatsächlich noch fehlt. Alles weitere werden wir per mail erörtern.
Bis dahin: Admin.
 
 
 
 
Hannemann K.A. 
 
Hallo, mein Kommentar hat Euch wohl nicht gepaßt - oder wo ist der geblieben? Paßt Euch meine Meinung nicht?
 
Adminkommentar Adminkommentar

Also, wir haben schon einen Kodex. Du kannst hier nicht alles reinsetzen. Mit Kritik hatte das nichts mehr zu tun. Tut uns leid. Ab und zu müssen wir hier schon etwas herausfrisieren.
 
 
Nicola Gaspers 
 
Das Ding "Es lebe die f.d.G.O." ist gut. So habe ich es auch oft empfunden! Ich werde Euch dazu noch später etwas schicken.
 
 
 
Roland Plutkramp 
 
Danke für den Artikel 'Ist das Universum unendlich groß?'. Ich fühle mich durch diesen Artikel in meinen religiösen Ansichten bestärkt. Die von mir favorisierte Schöpfungsmythologie ist die des Johannesevangeliums: Am Anfang war ein Logikfeld in dem sich durch rekursive Logik ein Bewusstsein entwickelt hatte.
 
 
Esud X. 
 
Hallo!
Ich weiß nicht, ob das hier das richtige Portal für Fragen ist, die nicht unbedingt öffentlich einsehbar sein sollen.
Wo kann man Euch anders kontaktieren?
 
Adminkommentar Adminkommentar

Siehe Dir dazu unser Impressum an. Da findest Du unsere Adresse. Wir werden Dir so bald wie möglich antworten. Im Übrigen kannst Du Dich ja auch bei uns registrieren lassen und erhältst dann weitere Kontaktmöglichkeiten.
 
 
Herbert Hein-Kosche
 
Hallo allerseits!
Habt Ihr kürzlich den Bericht über dir Treuhand im Fernsehen gesehen (ich glaube WDR 1 oder so)? Darin wurde im Prinzip das gleiche gesagt wie in Eurem Artikel, während gleichzeitig der Ex-Finanzminister Weigel alle diese Aktivitäten verteidigte. Es ist wirklich so: Wenn jemand nur eine Kleinigkeit stiehlt, wird er gleich kriminalisiert, aber diese kriminellen Aktivitäten, die jedes normale Vorstellungsmaß überschreiten, bleiben ungestraft, und die Täter laufen weiterhin frei herum und wohnen sogar in dicken Villen, sind 'hochgeachtet' usw. Doch der Fisch stinkt immer vom Kopf her: wer will sich also wundern über 'Sozialmißbrauch' und so?
 
 
Andrea Weller 
 
Habt Ihr Euch auch schon einmal angesehen,wie Eure Seite in anderen Browsern wirkt? Etwa die Seite 'Der a.Kugelw.'? Völlig verunglückt im T-Online-Browser!
 
Adminkommentar Adminkommentar

Danke. Haben wir inzwischen korrigiert.
 
 
Betty-Maria Armstrong 
 
IGAWI?
Kommt Ihr etwa von dem früheren Magazin IGAWI? Ich meine mich zu erinnern, daß es die einmal gab bei den Grünen. Inforamtionsverbund grün-alternatver Wirtschaftsinitiativen... Ich habe mir ein Heft jetzt noch einmal herausgeholt. Hatte ich mir aufgehoben, denn es war gut... Aber ich weiß nicht mehr, woher ich die habe....
 
 
Renate Pichalski
 
Seid Ihr Sektierer oder was? Ich werde daraus nicht recht schlau. Einerseits Linke (offenbar), andererseits auch sonst überspannt!
 
Adminkommentar Adminkommentar

Natürlich. Allen kann man es nie recht machen. Aber Sektierer sind wie ganz sicher nicht. Das könnte man leichter haben, indem man einfach Schäfer wird.
 
 
 
Heinz Kleinmeier 
 
Habe den Tip von einem Freund. Guter Hinweis!
 
 
xyz 
 
Ihr wißt wohl alles am besten - oder? Dieser linke Stuß!!
ZUn Beispiel war das mit der Treuhand ganz anders: Wer zahlt denn da die Zeche wirklich? Und dann Lateinamerika: Da seid ihr voll der Propaganda aufgesessen!
 
Adminkommentar Adminkommentar

Nein, wir wissen nicht alles am besten und lassen uns gerne von Dir eines Besseren belehren. Du kannst uns ja einmal einen eigenen Essay einreichen, lieber Xyz. Aber dann bitte mit einer besseren Adresse!
 
 
Nur ein Gast 
 
Hallo!
Ich finde es gut, daß Ihr jetzt das Gästebuch offen ausgelegt habt. Insofern stimmt Eure Überschrift allerdings nicht mehr.
 
 
Marion Kaslser 
 
Ich glaube, Ihr werdet damit ganz schön anecken. Aber die Linie ist gut. Vielleicht kommt die Zeit noch. Vermutlich werdet Ihr vor allem von Wissenschaftsjüngern attackiert werden - und natürlich von orthodox-religiösen (ich beziehe das auf den Artikel 'Konzentration und Dekonzentration).
 
 
Karlheinz Gerz 
 
Linksesoteriker im philosophischem Gewand! Das erscheint mir irgendwie neu, paßt aber in die Landschaft. Ihr habt zumindest ein Gespür für das, was ankommt - wie man das auch sonst bewerten will.
 
 
 
Adamon 
 
Ich grüsse die Gemeinschaft!

Als ich vor über einem Jahr das Internet betrat, - erstmalig und dementsprechend gespannt,
- hatte ich, nachdem ich mich esoterisch orientiert hatte, das Gefühl, überhaupt keinen Überblick über die angebotenen Themengebiete zu erhalten ...
Gemeinsam mit einem Freund schuf Ich "Nexus - Kreuzpunkt der Welten", - um einen solchen Überblick anbieten zu können (Link gerne auf Anfrage)...
- Nach einem Jahr Nexus-Überblick ist mir klar, dass es wenig Sinn hat, weitere Spezialartikel zu esoterischen Themen zu verfassen, - es gibt wirklich genug Material zu verinnerlichen.
Was mir am Herzen liegt, ist es, "Grundfragen zu beantworten, Grundfragen in Bezug auf die Funktion esoterischen Wirkens in exoterischer Umwelt", - denn der Schlüssel all der esoterischen Disziplinen zielt genaugenommen darauf ab, "diese Welt von Innen heraus zu reformieren", - einem Bild gemäss, - das wir alle in uns tragen ... - Es geht darum, "EDEN WIEDERZUERRICHTEN !"
Genaugenommen bedürfen wir dazu keiner speziellen Praxis, - sondern der Öffnung von Codes, die in Uns angelegt sind, - die Grundpraxis dieser Öffnung hat weniger mit einem speziellen Ablauf von Riten und Übungen, als mit dem Vergegenwärtigen spezieller Blickwinkel zu tun ...

- soweit zum Beginn, - Adamon. -
 
 
 
Florian 
 
Ich habe den Eindruck, daß Ihr alle Einträge hier nach kurzer Zeit wieder löscht. Was soll das? Ein Gästebuch ist doch ein Dokument - oder wie versteht Ihr das?
 
Adminkommentar Adminkommentar

Das ist nicht richtig. Wir verlegen nur alle älteren Einträge ins Backend.
 
 
 
Dietmar Rieth
 
Was hat es eigentlich mit dem sog. 8c-Dialog auf sich? (Zur Frage des Kausalitätsproblemes).
Der erinnert mich irgendwie an einen Dialog des Satirikers der 20er Jahre Robert Neumann
 
.
Bertold Spöringer
 
Auch ich bin wieder da. Und ich habe einen interessanten Essay für Euch.

 
Doris Müller 
 
Hallo!
Ich wollte mich mal melden. Habe schon lange nichts mehr bei Euch geschreiben.
Bin aber wieder im Lande. Ihr wißt ja, wie Ihr mich erreichen könnt.
 
 
 
Hendrick Noplam 
 
Ja, ich glaube auch, daß die Computerspiele irgendwann den Durchbruch bringen werden. Irgendwann wird man sehen, daß die Grenzen zwischen Realität und Virtualität fließend sind, und dann wird man eine Vorstellung davon bekommen, daß die ganze Welt nur virtuell ist oder zumindest sein kann.
 
 
Jürgen Brand 
 
Geehrte Damen und Herren,

weil ich damals aus politischen Gründen 4 Jahre im Zuchthaus in der DDR sitzen musste, habe ich das zweiteilige Buch „Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers“
geschrieben. Über meine schlimmen Erfahrungen mit den damaligen Behörden, dem Zuchthaus, den Haftbedingungen,
Hungern wegen Essensentzug , der monatelangen Einzelhaft und den Verhören der Stasi, das erzähle ich in diesem Buch.
Dadurch konnte ich die Vergangenheit besser verarbeiten und ein klein wenig kann ich die Leser vor den Sozialismus warnen!
Obwohl ich keine kriminelle Straftat begangen hatte, sondern nur ein klein wenig Freiheit haben wollte und gegen das Unrechtssystem aufmuckte,
deshalb musste ich so lange unter den Folterknechten der DDR-Justiz Leiden.
Wie sie hier im Anhang bei Betreff sehen können, interessierte sich mehrfach die Presse in NRW 2011 für das Buch.
Es würde ich mich freuen wenn sie diese Mal an eines ihrer Mitglieder oder an eine andere Stelle weiterleiten würden.
1.Teil „Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers“ (ISBN 978-3-8442-2090-2) und der 2.Teil mit der (ISBN 978-3-8442-2138-1) Neu „Meine Kindheit in der DDR“ (ISBN 978-3-8442-4329-1) Alle beim epubli-Verlag erhältlich.

Die 3 Titel sind auch als E-Book bei Amazon schon ab 3,84€ -5,70€ zu bekommen.
Ab 25.2.erscheint das Buch „Meine Jugend in der DDR“. Im Internet beim epubli-Verlag zum bestellen.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Brand
 
 
Main page Contacts Search Contacts Search