Allgemeine Redaktion

 

 

Der Kugelwuerfel

Achtung! Wir sind unter verschiedenen Internetadressen aufzurufen:

  1. Ouroboros-Forum.de
  2. Hintergrundstrukturen.de  
Diese Adressennamen sind auch in den Browser-Befehlszeilen zum Aufruf der einzelnen Artikel austauschbar.
  Redaktion C

Hier befindet sich das Portal zu den Einzelbeiträgen unserer Redakteure.

Neue Redakteure müssen sich zunächst als solche registrieren lassen: das geschieht nur über den Button auf unserer Startseite unten links. Danach bekommt man einen Aktivierungscode an seine email-Adresse zugeschickt, mit dessen Hilfe man sich freischalten kann. Jeder angemeldete Redakteur kann danach Beiträge zunächst für unsere hintere Redaktion einreichen. Ein Editor beurteilt und kommentiert diese anschließend und empfiehlt sie zur Veröffentlichung bzw. Archivierung, wenn er dagegen keine Bedenken hat. Aber erst ein sog. Publisher kann sie wirklich freigeben. Außerdem bekommt jeder Redakteur seinen eigenen Bereich zugeteilt, in dem er ebenfalls seine Beiträge eingeben kann und zunächst für sich redigieren bzw. sie mit dem Editor erörtern kann.

 

Unsere Redaktion ist das Trägermedium eines Informationsverbundes. Im Unterschied zu einer Zeitschrift haben wir nämlich keine feste, sondern eine offene Redaktion. Es gibt damit - zumindest im Prinzip - nicht die übliche Polarität zwischen Autoren und Lesern, sondern alle sind alles. Jeder kann sich mit eigenen Beiträgen oder Kommentaren beteiligen. Dabei geht nichts unter, was irgendwie von Bedeutung ist, denn zwar ist der Umfang unserer offenen Seiten notwendigerweise begrenzt, aber durch die Unterordner zugleich um ein Vielfaches erweitert. Außerdem wird alles Material archiviert und informativ ausgewertet. Es geht also wirklich nichts unter, und wir sind für jeden Beitrag dankbar. Darüberhinaus bieten wir jedem die Möglichkeit, sich noch intensiver und 'nach­haltiger' an unserer Redaktion zu beteiligen. Alles ist dabei in stetigem Wandel - selbst das Erscheinungsbild unserer 'Zeitung'. Jeder Teilnehmer nimmt darauf in gewissem Rahmen Einfluß.

Die Artikel unserer mittleren Redaktion sind überwiegend das Ergebnis von Teamarbeit. Obwohl wir grundsätzlich offen sind, hat sich in unserer internen Redaktion im Laufe der Zeit ein fester Mitarbeiterstab etabliert, der größtenteils aus einem früheren Zeitungsprojekt übernommen wurde, das bereits 1997 entstand. Demgemäß sind einige Artikel auch schon in ihrer ersten Fassung vor mehreren Jahren entstanden, aber zwischenzeitlich mehrfach aktualisiert worden. Der übliche Entstehungsprozeß hat sich dabei so vollzogen, daß sie sich i.d.R. über einen längeren Zeitraum entwickelt haben und aus mehreren Sequenzen zusammengetragen wurden, bis irgendwann die Idee einer Zusammenfassung unter einem bestimmten Titel entstand. Danach wurde sie der Federführung eines bestimmten Redakteurs übertragen, der auch weiterhin der dafür zuständige Ansprechpartner sein soll, dabei aber i.d.R. auch noch mindestens einen Vertreter hat. Aus diesem Entstehungsvorgang ist es verständlich, daß einzelne Sequenzen der Beiträge sich inhaltlich an Sequenzen anderer Beiträge anlehnen. Außerdem ergibt sich daraus auch bei durchaus inhaltlicher Eigenständigkeit hinsichtlich der Schlußbearbeitung und -kommentierung dennoch eine gewisse Gleichförmigkeit der allgemeinen Struktur. Diese zeigt sich etwa in der Beibehaltung der alten Rechtschreibung. Da wir kein kommerzieller Verlag und insofern auch marktunabhängig sind, sehen wir keinen Grund, uns in dieser Hinsicht einem allgemeinen Normierungsdruck zu unterwerfen.

Weitere Erklärungen sind dem beigefügten Artikel 'Unser Programm' zu entnehmen.

Briefkasten für Redakteure

(Wird regelmäßig geleert.)

Filter
Anzeige # 
Titel Zugriffe
Die Notwendigkeit einer neuen Enzyklopädie 2257
Hinweise für neue Redakteure 1950
Unser Programm 2362
Main page Contacts Search Contacts Search